-- Schwerpunkt: Israel und Nahost
Judentum und Israel
haGalil onLine - http://www.hagalil.com

haGalil online

Selektive Sensibilität

Es ist wirklich rührend, dass sich eine wichtige Zeitung http://www.independent.co.uk für die Kinder im Libanon einsetzt. Humanität, die ans Herz geht. Aber erlauben Sie mir bitte, nicht besonders beeindruckt zu sein.

Ben-Drorjemini in M'ariw über den Independent

Es gibt nur eine Sache, die schlimmer ist als Gleichgültigkeit, und zwar selektive Sensibilität. Oder um es klarer auszudrücken: politische Sensibilität.
Die Zeitung wird weder von Liebe zum Menschen noch von Sensibilität motiviert. Auch bei den Luftangriffen der NATO auf den Diktator Milosevic wurden Kinder getötet und Krankenhäuser und Altenheime beschädigt. Aber damals gab es keinen Einsatz des "Independent". Denn damals stand für Europa fest, dass es diesen bösen Herrscher zu vernichten gilt. Der Preis, und es ist schade, dass dieser Preis erforderlich ist, ist es, dass Kinder zu Schaden kommen.
Die Bedrohung durch Nasrallah, dem Handlanger Ahmadinedschads, ist noch viel schlimmer. Eine Bedrohung nicht nur gegen den Frieden Israels, sondern vor allem gegen den Frieden der freien Welt. Aber die Versöhnlichkeit ist mal wieder groß.
Umsonst suchte man gestern in dem humanitären Wortschwall über das Leid der libanesischen Kinder einen Hinweis auf diesen Zusammenhang. Ein Wort über die Tatsache, dass die Achse des Bösen, von Ahmadinedschad bis Nasrallah, lautstark erklärte, Ziel sei "der Tod Israels". Nichts. Gar nichts. So sensibel der "Independent" für das Leid der libanesischen Kinder ist, so gleichgültig lässt ihn das Leid der Kinder Israels. Deshalb sei es uns erlaubt, von seiner humanitären Geste nur wenig beeindruckt zu sein.
Für die Kinder von Darpur hat der "Independent" keine Aktion gestartet. Auch sie sind Moslems, und sie werden nicht aus Versehen getötet. Ihre Familien unterstützen keinen wahnsinnigen Führer. Aber diejenigen, die an ihnen einen Völkermord begehen, sind selbst Moslems. Und das regt ja bekanntlich niemanden besonders auf. Denn Moslems war es ja entsprechend der verzerrten Version des linken Orientalismus schon immer erlaubt, Moslems zu töten. Das ist in Ordnung.

Nur wenn Moslems aus Versehen von Israelis getötet werden, erwacht plötzlich das britische Gewissen. Es sei uns erlaubt, von diesem antisemitischen Gewissen nur wenig beeindruckt zu sein. Der "Independent" ist das Heim eines ganz besonders bösen Mannes, der dieser Tage im Libanon sitzt: Robert Fisk. Es handelt sich um einen der größten Israel-Hasser in der Weltpresse.

Fisk ist Spezialist Nummer 1 für radikale islamische Rechtfertigung. Er hat für jeden mörderischen Akt eine Erklärung. Er weiß auch immer, wer schuld ist: entweder der "große Satan", Amerika, oder der "kleine Satan", Israel. Die Propagandaabteilung der Al-Qaida hätte sich nicht träumen lassen, einen derart ausgezeichneten Vertreter in den westlichen Medien zu erhalten. Fisk ist der Journalist. Der "Independent" ist die Zeitung.
Und deshalb sei es uns erlaubt, von diesem britischen Gewissen nicht sonderlich beeindruckt zu sein.

Category: Medienkritik
Posted 08/10/06 by: admin



Warning: Declaration of NP_Print::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_Print.php on line 47
[Printer friendly version] |
Warning: Declaration of NP_MailToAFriend::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_MailToAFriend.php on line 40
[Mail to a friend]
[Möchten Sie sich anmelden und ein Benutzerkonto erstellen?]


Comments

Schimschi wrote:
Eine britische Zeitung verkündete eine Aktion zur Rettung der libanesischen Kinder, berichtet auch Dafna Vardi in M'ariw.

Auch diejenigen, die nicht zu den Lesern der britischen Zeitung "Independent" http://www.independent.co.uk gehören, (deren Auflage nicht besonders groß ist) konnten diesen dramatischen Aufmacher nicht übersehen.
Neben dem Bild eines weinenden Kindes prangte die riesige Schlagzeile: "Help save the children in Libanon". In dem Artikel zu dem Thema heißt es, die Hälfte der Todesopfer, ein Drittel der Verletzten und fast die Hälfte der Flüchtlinge im Libanon seien Kinder unter 18 Jahren, und es wird zu Spenden aufgerufen.
Der begeisterte Einsatz der britischen Zeitung für die Kinder im Libanon, wobei die Not der israelischen Zivilisten in Israel völlig ignoriert wird, löste empörte Reaktionen in Israel aus, von links und von rechts.
Der politische Apparat bezeichnete dies als "Doppelmoral". MdKSvulon Orlev (NRP) sagte: "In diesem Krieg werden in Israel Kinder und Erwachsene mit voller Absicht von einer Terrororganisation getötet. Die Tatsache, dass die Zeitung den Terror der Hisbollah gegen israelische Kinder völlig ignoriert, weist auf Doppelmoral hin, die entschlossen verurteilt werden muss."
MdK Ami Ayalon (Avoda) sagte: "Ich habe schon aufgehört, auf der britischen Insel nach Gerechtigkeit zu suchen."
Während die Schlagzeilen in den Medien von zunehmender Kritik in der britischen Regierung und der Labour-Partei an seiner pro-israelischen Politik berichten, hielt Premier Tony Blair gestern seine monatliche Pressekonferenz ab, in der er zu seiner Politik stand. Er betonte, man könne keine sofortige Feuerpause fordern, die nur Israel verpflichte, und eine umfassende Feuerpause müsse mit allen Faktoren abgestimmt werden, "auch der ganzen libanesischen Regierung", d. h. auch Hisbollah und müsse zudem eine Umsetzung der Resolution 1559, die zu einer Entwaffnung der Hisbollah aufruft, beinhalten.
Blair fügte hinzu, er glaube, einer Feuerpause könne innerhalb von zwei Tagen erzielt werden und betonte, dass viele Faktoren daran arbeiten.
08/11/06 00:05:07

Schimschi wrote:
Passt auch zu
http://forum.hagalil.com/bl...

Daß die Israelis sich schämen sollten, meinen auch die meisten deutschen Nachrichtenmoderatoren und Journalisten. Daß die islamo-faschistische Hisbollah ihre Raketenwerfer und militärischen Basen innerhalb von Wohnvierteln installiert und den massenhaften Tod ihrer Landsleute bewußt als Strategiemittel einsetzt, findet dabei nur selten Erwähnung.
08/11/06 00:06:15

Schimschi wrote:
Oder auch zu
http://www.hagalil.com/01/d...

Inzwischen wissen alle wie der Krieg funktioniert. Es ist ermüdend alles zu wiederholen, dennoch, hier in Kürze nocheinma: Hisbolla hat sich auf Zivilisten auf beiden Seiten eingeschossen. Wir in Israel in unseren Wohnhäusern, und die Bevölkerung des Libanon in den Lagerhäusern der Waffen und als Schutzschilder für die heldenhaften Krieger.
08/11/06 00:07:53

wrote:
NIE WIEDER!
Israel lebt!
http://www.youtube.com/watc...
08/11/06 00:31:54

wrote:
Nicht zu vergessen, die Aktion der britischen Wissenschaftler und wissenschaftlichen Funktionellen und Intellektuellen, keine Doktoranden, Professoren und Stipendien an Menschen aus Israel anzunehmen bzw. auszugeben, solange Israel Gebiete in Westpalästina besetzt (sic!) hielte.

Die britischen intellektuellen, noch mehr aus dem bürgerlichen Lager als die saturierte denkfaule deutsche post-68er Linke, kultiviert den affektiven Antijudaismus!

Israel geht den gerechten, demokratischen notwendig asymetrischen Weg, was auch sonst, bei derartiger Bedrohung?
08/12/06 12:23:17

01 wrote:
Brief des israelischen Pressesprechers zum Stern-Titel vom 3.8.06: „Israel – Was das Land so aggressiv macht“...
http://www.hagalil.com/01/d...
08/13/06 01:02:53

wrote:
Ich finde es schon sehr erschreckend wie zynisch und Menschenverachtend die meisten Artikel und kommentare auf dieser Seite sind. Was ist um Gottes willen daran Falsch Kindern zu helfen?!? Zumal diese auch noch die größten Kriegsopfer in diesem Konflikt sind. Diesen Artikel und den Menschen dahinter finde ich einfach nur unanständig!
@Sonja Sierig
Als in Südafrica die Apartheid herschte da hat man die Südafricaner ja auch boykottiert, und nichts anderes ist die besetzung der besetzten Gebiete. Ich boykottiere deswegen meine Freundin nicht, aber habe mit ihr fast täglich kontroverse diskussionen, weil ich als deutscher dem Grundgesetz unterstehe und diese Besatzung mit dem Grundgesetz und meiner Erziehung nicht unter einklang zu bringen ist.
08/14/06 01:45:01

wrote:
@ Anthony:
Es geht um Assymetrie der angebotenen Hilfe. Wann haben sich ebendiese Medien für die Kinder in Israel eingesetzt? Wurden nach Sprengstoffattentaten auf Kinder und Jugendliche in Israel ebensolche Aufrufe getätigt? Leiden in diesem Krieg nicht überall Kinder?
Und könntest Du diesen Begriff einmal präzisieren: 'besetzung der besetzten Gebiete' oder 2x minus ergibt plus; also Befreiung der Gebiete?
Das Deutsche Grundgesetzt bezieht sich auf Deutschland nach 1945.
Juden in Pälastina und in Israel werden seit den zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts systematisch ermordet. Israel befindet sich seit der Unabhängigkeitserklärung 1948 in Krieg mit fast allen arabischen Ländern. Ein Land, dessen Grenzen, dessen Hauptstadt bis heute nicht anerkannt sind, dessen Bürger Tag und Nacht in Angst vor Mord leben müssen. Ist es da verwunderlich, dass das Deutsche Grundgesetz nicht angewandt wird?
Ja, Krieg ist unanständig, das stimmt. Deswegen bin ich auch gegen Krieg. Si vis pacem, para bellum.
08/15/06 18:46:37

wrote:
@Dado
Si vis pacem, para bellum mag vielleicht beim kalten Krieg nützlich gewesen sein, aber im nahen Osten hift es nicht wirklich weiter. Zu meiner Sichtweise muss ich natürlich zugeben das meine Cousine mit einem Libanesen verheiratet ist, sich aber zum Glück beim Anfang des Terrors zu Familienbesuch in New York befand. Sie, ich und ihre Familie wissen bis heute nicht ob ihr zuhause weggeTerrorbomt worden ist und ob Sie überhaupt noch einmal nach hause fahren können. Jedenfalls wurden in den frühen zwanzigerjahren auch mehrere tausend Palästinenser um nicht in die hundertausende zu gehen ermordet. Dieses herumgeeiere in der Geschichte bringt aber sowieso nichts und bringt allen Parteien keinen Frieden.

Wobei ich mir immer denke wenn alle Welt jemanden hasst, dann muß ich irgendwann mal bei mir zu suchen anfangen. So ist es auch bei mir, persöhnlich bin ich Deutscher mit US Migrationshintergrund. Den momentanen Anti Amerikanismus hier zu landen erkläre ich mir mit den nicht rühmlichen Aktionen der Amerikaner in den letzten Jahrzenten. NAchdem die Greatest Generation die Welt gerettet hat, haben wir in der Welt fast nur noch fehler fabriziert. Ich hoffe mal das es mit der nächsten Regierung besser wird.

Zum schluss kann ich nur sagen das eine Haupstadt die Völkerrechtlich keine ist auch nicht Hauptsädtter wird wenn Sie einem hier aufgezwungen wird. Was aber nicht ist, kann aber noch werden. Ich hoffe dies im Austausch gegen Frieden..
08/17/06 00:52:00

wrote:
Es ist nicht so, dass alle Welt Israel hasst und wer sagt denn, dass die Mehrheit auch unbedingt Recht haben muss? Auch ich habe bei vielen Medienbeiträgen den Eindruck, dass Gewalt gegen Israelis und Schmerz auf israelischer Seite nicht zu der gleichen Empörung führen. Auch vermisse ich Mitgefühl für die entfürten Soldaten und Ihre Familien, man meint ja fasst, Israel habe den Krieg nur mal eben so angefangen. Was wäre, wenn du oder ich einer der Entführten wären ? Sind denn drei Soldaten keine wertvollen Menschen, kann man sie so einfach mal entführt sein lassen , nur weil man die Gegner nicht in ein paar Tagen besiegt hat?
08/21/06 14:18:28

wrote:
Versteht mich jetzt nicht falsch, aber ist es nicht so das die Israelische Regierung dank vorhandener Infrastruktur den eigenen Kindern eher zu helfen vermag als das zerbombte ohne Infrastruktur dastehende Libanon. Die Zahl aller Verletzten und toten aus Israel ist um größen kleiner als es durch den Krieg verstorbene Kinder im Libanon gibt. Persönlich denke ich dass der Autor ziemlich verblendet und wohl ein Herz aus Stein hat.

Wenn Deutschland für jeden entführten Krieg führen würde, dann würde Deutschland ja auch gegen Israel und USA Krieg führen (Deutsche Staatsbürger wurden von Staatsorganen aus beiden Ländern entführt), diese Logik zählt schon mal nicht. Es sei denn das es Staatsbürger zweiter Klasse gibt. Wäre es vom Schreibtischtäter Olmert nicht klüger gewesen einem Tausch gegen zu unrecht einsitzende Frauen und Kinder zuzulassen?
08/22/06 23:54:06

wrote:
09/18/06 20:39:43

wrote:
kellybluebook
10/02/06 21:05:12

wrote:
kellybluebook
10/02/06 21:05:13

wrote:
Farming for <a href=http://www.wowgoldprice.org>wow gold</a> (world of warcraft gold) isn't easy, but you can buy cheap wow gold, wow power leveling on sale. We have revolutionized the exchange of money to wow gold with fast delivery. Purchase <a href=http://www.wowgoldshopping.com>wow gold</a> online and wow power up your character to the next level. Our customer service will make sure you are more than satisfied with every purchase. Feel free to contact our 24 hour live support with any questions you may have.
01/17/08 09:52:10

Add Comments








- - -