-- Schwerpunkt: Israel und Nahost
Judentum und Israel
haGalil onLine - http://www.hagalil.com

haGalil online

Teddy Kolleks Geburtsmythos

Theodor "Teddy" Kollek ist am 27. Mai 1911 in Nagyvázsony nahe des Plattensees, Österreich-Ungarn, heute Ungarn, geboren. Doch in offiziellen Nachrufen und Biographien ist immer wieder die Rede vom "gebürtigen Wiener". Sogar in Jerusalems Stadtverwaltung, die es eigentlich besser wissen müsste, heißt es auf Anfrage, dass der langjährige Bürgermeister der Stadt "in Wien geboren" sei...


Von Ulrich W. Sahm, Jerusalem, 3. Januar 2007

Eine Anfrage bei engen Mitarbeitern Kolleks, die ihn jahrelang begleiteten, löste sich des Rätsels Lösung um seinen Geburtsort. "Kollek hasste es, an seinen zufälligen Geburtsort in einer Stadt mit einem unaussprechbaren Namen erinnert zu werden. So hat er zu Lebzeiten seine Sprecher dazu gezwungen, Wien als seinen Geburtsort auszugeben, obgleich das nicht stimmte."

Auf der homepage der "Jerusalem Foundation", die Kollek gegründet hatte, um Gelder in aller Welt für Projekte in Jerusalem zu sammeln, heißt es wohl aus diesem Grund etwas lakonisch: "Teddy Kollek wurde am 27. Mai 1911 geboren und wuchs in Wien auf. Seinen Namen verdankte er dem Vater des modernen Zionismus, Theodor Herzl."

Die Ironie der Geschichte will, dass es noch einen anderen wohlbekannten Politiker aus der Region gibt, dessen Geburtsort ebenso geheimnisumwittert ist: Jassir Arafat. Der gab aus politischen Gründen immer Jerusalem als Geburtsort an, obgleich er vermutlich eher in Kairo zur Welt kam.

© Ulrich W. Sahm / haGalil.com

Jerusalems größter Baumeister seit Herodes und Suleiman dem Prächtigen:
Teddy Kollek ist tot

Category: Allgemeines
Posted 01/03/07 by: admin

Comments

no comments yet


Add Comments








- - -