-- Schwerpunkt: Israel und Nahost
Judentum und Israel
haGalil onLine - http://www.hagalil.com

haGalil online

Gazastreifen gegen Westjordanland: Noch eine weitere Chance

Fatah und Hamas haben in den letzten Tagen eine Propagandakampagne geführt, in der es darum ging, welche der beiden rivalisierenden Organisationen mehr Erfolg darin hat, die Ordnung in der palästinensischen Bevölkerung herzustellen: die Fatah im Westjordanland, massiv unterstützt von Israel, oder die Hamas im abgeriegelten Gazastreifen? ...

Auszüge aus einem Kommentar von Avi Issacharoff und Amos Harel, Ha’aretz, 16.07.2007
Übersetzung von Daniela Marcus


Nach Jahren ungezügelter Anarchie im Gazastreifen bemüht sich die Hamas sehr stark, den Eindruck zu vermitteln, dass Recht und Ordnung wieder hergestellt sind. Die Exekutiv-Truppen der Hamas, die vor der Niederlage der Fatah hauptsächlich gegen ihre ideologischen Rivalen antrat, ist nun mit der Aufgabe beschäftigt, die Kriminellen im Gazastreifen umzuerziehen. Dabei schreckt die Hamas vor Herausforderungen, ob groß oder klein, nicht zurück.

Vor einigen Tagen beklagten sich Bürger über Jugendliche, die junge Frauen entehrt hatten, indem sie ihre Mobiltelefone benutzten, um sie ohne ihre Einwilligung am Strand zu fotografieren. Die Hamas-Exekutiv-Truppe wurde herbeigerufen. Sie stürmte ins Strandlager der Teenager, schlug diese mehrere Male und schleppte einige von ihnen zur Befragung davon.

Ein Autofahrer in Gaza, der an einer Kreuzung versehentlich einen halben Meter über die Haltelinie fuhr, war überrascht, eine Rüge von einem Hamas-Mann, der an der Ampel stand, zu erhalten und die Warnung, so etwas nicht wieder zu tun.

Wie es bei Fanatikern üblich ist, so hat das wachsende Gefühl persönlicher Sicherheit auf den Straßen des Gazastreifens auch eine Kehrseite. Die Hamas hat sich selbst zum Wächter der öffentlichen Moral ernannt. Ihre Aktionen in diesem Bereich lassen die Bewohner des Gazastreifens befürchten, dass die Organisation versucht, ein islamisches Regime aufzubauen. Im Hotel Commodore in Gaza verbot die Hamas Frauen, beim Schwimmen Badeanzüge zu tragen. Selbst an Tagen, an denen der Pool nur für Frauen geöffnet hat, ist dies nicht erlaubt, weil Männer durch den Zaun, der rund um das Hotel errichtet ist, spähen. Die Hamas hat sogar ein Café geschlossen, wo Männer und Frauen üblicherweise zusammen saßen. (Das Gerücht ging um, dass Liebespaare dort Händchen hielten.)

Jeder Versuch, gegen die neuen Spielregeln zu protestieren, wird mit eiserner Faust unterdrückt. So wurde z. B. letzten Donnerstag eine Demonstration in Khan Yunis, die von der Fatah unterstützt wurde, durch Gewehrfeuer der Hamas aufgelöst.

Im Westjordanland nehmen die Dinge einen ganz anderen Lauf. Der Vorsitzende der palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Abbas, und sein neuer Premierminister, Salam Fayad, verzeichneten eine beachtliche Leistung, indem sie vorgeblich den bewaffneten Flügel der Fatah, die Al-Aksa Märtyrerbrigaden, demontierten. Auf Grund eines Abkommens mit Israel, das ihnen Immunität garantiert, stimmten 178 Akteure zu, ihre Waffen abzulegen und jeglichen Kontakt zu den Brigaden zu beenden.

Noch formuliert Israel seine Politik mit Respekt für Fayad. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt nimmt es Abstand von offensiven Aktionen gegen das Fatah-Netzwerk und konzentriert sich nur auf Aktionen gegen so genannte „tickende Bomben“. Die Operationen gegen Hamas und den Islamischen Dschihad gehen jedoch weiter.

Eine Gefahr, die angesichts dieser neuen Situation lauert, ist das wachsende Interesse der Hamas, Terroranschläge aus dem Westjordanland zu starten. Dies könnte das Durcheinander, in dem sich Abbas und Fayad bereits befinden, komplizierter machen.

Noch gibt Israel Fayad eine Chance – eine letzte nach einer Reihe von Chancen.

Posted 07/16/07 by: admin



Warning: Declaration of NP_Print::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_Print.php on line 47
[Printer friendly version] |
Warning: Declaration of NP_MailToAFriend::doTemplateVar(&$item, $look) should be compatible with NucleusPlugin::doTemplateVar(&$item) in /homepages/20/d69932965/htdocs/hagalil/01/de/nucleus/plugins/NP_MailToAFriend.php on line 40
[Mail to a friend]
[Möchten Sie sich anmelden und ein Benutzerkonto erstellen?]


Comments

no comments yet


Add Comments








- - -