15 Levi-Geschichten
von
Ramona Ambs

Zurück

 

Levi und Simchat Thora

Wenn Levi eine Woche lang mit seiner Familie Sukkot gefeiert hat, nähert sich sein Lieblingsfeiertag. Heute ist es endlich wieder so weit: Heute ist Simchat Thora. Den ganzen Tag über haben Levi und Lea an ihren Fahnen gebastelt, die sie heute Abend mit in die Synagoge nehmen werden und den ganzen Tag freut sich Levi schon auf dieses wunderschöne Fest.

Als Papa das Zeichen zum Aufbruch gibt düst Levi gleich raus. Draußen merkt er dann gleich, dass er seine Fahne, seine Tüte und seine Kippa vergessen hat. Also rennt er noch mal zurück und holt sich alles. Dann laufen sie los. Unterwegs unterhält sich Levi mit Lea und sie überlegen, wer wohl diesmal die meisten Süßigkeiten fangen würde.

In der Synagoge schließlich gehen Lea und Levi zuerst mit Mama zu den Frauen auf die Empore hoch. Von oben kann man nämlich gut sehen, wer alles kommt. Levi beugt sich ziemlich vor und Mama packt ihn am Hemd, damit er nicht über die Brüstung fällt. Schließlich geht der G-ttesdienst los. Levi wird langweilig und er geht mit Lea runter zu den anderen Kindern, die gespannt auf das Tanzen warten. Endlich ist es soweit.

Die Männer holen sich die Thorarollen und beginnen um die Bima zu tanzen. Alle singen und Levi hüpft mit den anderen Kindern hinter den Männern mit der Thora her. Er schwenkt sein Fähnchen stolz hin und her. Er merkt gar nicht gleich, dass sie schon bei der letzten Runde sind, in der von der Empore oben Süßigkeiten für die Kinder herunter geworfen werden. Als er es merkt, muss er noch schnell seine Fahne weglegen und seine Tüte rausholen und dann fliegen von allen Seiten die leckersten Sachen runter.

Alle Kinder rennen los und sammeln ein, was sie kriegen können. Auch Levi rennt mit, aber meistens ist er zu spät, weil die anderen Kinder schon so viel größer sind. Aber er hat schon zwei Twixriegel und eine Mini M&M Tüte und jede Menge Bonbons abgekriegt!. Er freut sich riesig und rennt stolz zu seiner Mama nach oben. Dort wartet schon Lea und zeigt ganz stolz ihre Tüte. Sie hat viel mehr als er. Levi ist ein wenig traurig, aber Lea merkt das sofort und deshalb schlägt sie ihm vor: "Weißt Du was, Levi, wir schütten unsere Tüten zusammen und teilen alles miteinander, ganz gerecht, ok?" und Levi nickt froh. Er findet, er hat die beste Schwester auf der ganzen Welt!